StartseiteGastro-News1920
 

Thursday, 30. November 2017 | AHGZ, Branche

NGG fordert sechs Prozent mehr Lohn

Der Hauptvorstand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat eine tarifpolitische Empfehlung beschlossen, nach der die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im Ernährungsgewerbe sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe um sechs Prozent im Jahr 2018 steigen sollen.

NIEDERNHAUSEN. Wenn es nach der NGG geht, soll jungen Menschen außerdem "eine sichere Perspektive durch eine qualifizierte Berufsausbildung geboten werden und die Übernahme nach der Ausbildung tarifvertraglich gesichert" werden. "Wir wollen die Beschäftigten angemessen am Erfolg des Ernährungsgewerbes und des Gastgewerbes teilhaben lassen", sagt Claus-Harald Güster, stellvertretender NGG-Vorsitzender. "Das ist auch ein Zeichen der Anerkennung ihrer guten Arbeit. Auch im nächsten Jahr wird so die Binnennachfrage eine wichtige Konjunkturstütze sein."

Der DEHOGA hatte für die ersten neun Monate für die Beherbergungsbranche ein Plus von 2,9 Prozent und für die Gastronomie von 3,1 Prozent gemeldet. Damit würde das Gastgewerbe auf das achte Wachstumsjahr in Folge zusteuern. Nach Angaben der NGG arbeiten in Deutschland derzeit annähernd zwei Mio. Menschen im Gastgewerbe.


Links:

https://www.ahgz.de/news/ngg-fordert-sechs-prozent-mehr-lohn,200012244011.html