StartseiteGastro-News1920
 

Wednesday, 04. July 2018 | AHGZ, Trends & Szene

Accorhotels erforscht Hirnströme

Accorhotels geht in Sachen Kundenservice neue Wege. Im Rahmen des sogenannten Seeker-Projekts sollen Verhalten und Emotionen der Kunden erforscht werden, unter anderem in dem per Webcam die Pulsfrequenz überwacht wird. Damit will der Hotelkonzern die Bedürfnisse der Kunden erkennen und verstehen, möglichst noch bevor diese sie selbst erkennen. Der Service könnte dann folglich immer einen Schritt voraus sein, so die Vision.

PARIS. Im Rahmen der biometrischen Messungen des Seeker Projekts werden testweise von Kunden nicht nur die Pulsfrequenz, sondern auch Hirnströme und Hautleitwerte gemessen. Aus den Ergebnissen wollen die Hoteliers herauslesen, was die Gäste wirklich begeistert und damit den Körper aus stimuliert. In einem Video auf der Webseite des Projekts werden Probanden in verschiedenen virtuellen Umgebungen gezeigt, zum Beispiel vor einem Wasserfall, im Wald oder in der City. Damit soll das Kundenbindungsprogramm Le Club Accorhotels verbessert werden. Parallel zu den reellen biometrischen Messungen gibt es auf der Webseite des Projekts einen Online-Test, indem die Probanden verschiedene Bilder gezeigt bekommen. Sie sollen dort spontan ihre Zustimmung oder Ablehnung kundtun. Auch dort sollen impuls-basierte Reaktionen auf bestimmte Stimuli gemessen werden, möglichst verbunden mit der Pulsfrequenz, die per Webcam festgestellt werden kann.

Mit den Erkenntnissen aus den biometrischen Messungen will der Hotelkonzern vor allem sein Luxussegment weiterentwickeln. Denn echte Luxusanbieter sollten die Wünsche ihrer Kunden richtig verstehen, um wirklich passende Angebote und entsprechenden Service zu leisten. Accorhotels nennt in Zusammenhang mit dem Seeker-Projekt daher seine Marken Fairmont, Raffles, Swissôtel, Sofitel, Rixos, MGallery, Pullman, Grand Mercure und The Sebel. Accorhotels gilt als der größte Hotelkonzern aus Europa mit Accor mehr als 4300 angeschlossenen Hotels weltweit.


Links:

https://www.ahgz.de/news/accorhotels-erforscht-hirnstroeme,200012248974.html